… steig ab!


Man sagt, dieses Sprichwort stamme von den Dakota-Indianern – und die meisten lachen drüber! Vielleicht auch du? Kein Mensch versucht doch, ein totes Pferd zu reiten?!?

So einfach scheint’s allerdings doch nicht zu sein…

…denn oftmals wollen wir einfach nicht wahrhaben, dass das Pferd mittlerweile tot ist, auf dem wir lange Zeit durch die Prärie unseres Lebens geritten sind. Und so bleiben wir viel zu oft im Sattel, obwohl wir merken, dass uns dieses Pferd keinen Millimeter mehr weiter trägt…

Ganz schön doof, oder?


Und jetzt wechsle ich in die “DU-Form”, denn ich bin mir sehr sicher, dass auch DU in einem deiner Lebensbereiche auf einem toten Pferd sitzt! Und einfach nicht absteigst…

Und WARUM steigst du nicht ab???

Ganz einfach: Wenn du dir klar machst, dass dein Pferd tot ist, bringt das auch die Notwendigkeit mit sich, abzusatteln und dich zu verändern – sozusagen ein neues Pferd zu suchen und es zu besteigen.

Pffff… – DAS könnte ganz schön anstrengend werden!

Da bleibst du doch lieber noch ein bisschen sitzen – hier ist’s ja irgendwie auch gemütlich! Da wackelt nichts, da holpert nichts… und doch irgendwie blöd und vor allem auch unbefriedigend:

Weil einfach nichts mehr vorwärts geht!
Und ziemlich langweilig ist’s meistens auch noch…

Vor allem:
Zuuu lange solltest du auch nicht sitzen bleiben – denn ich brauche dir wohl hoffentlich nicht zu erzählen, was passiert, wenn ein Pferd länger tot ist…


Lassen wir es mal dahin gestellt, ob diese Weisheit wirklich von den Dakotas stammt…

Allerdings erzählt sie dir sehr viel über dich, 
♦  wenn du jeden Tag zu deinem Job rennst, obwohl du schon lange keine Lust mehr drauf hast…
♦  wenn du an einer Beziehung festhältst, obwohl du genau spürst, dass schon lange keine Gefühle und Gemeinsamkeiten mehr da sind…
♦  wenn du immer noch da wohnst wo du wohnst, obwohl du dich dort schon lange nicht mehr wohlfühlst…
♦  wenn du immer noch Dinge tust, obwohl sie dich schon lange furchtbar langweilen…

♦  und und und…


Hast du schon mal jemanden für verrückt erklärt, weil er Dinge anders tut als du?

♦  Weil sie / er sich verändert hat?
♦  Weil sie / er “einfach” ihren / seinen aus deiner Sicht tollen Job hingeschmissen hat?
♦  Weil er / sie sich aus einer Beziehung gelöst hat, die nach außen hin doch perfekt war?
♦  Weil sie / er das ganze Leben Kopf gestellt und nochmal von vorne angefangen hat?

Sei ehrlich: Ganz sicher hast du das schon getan…

Allerdings:
Bist nicht du die Verrückte / der Verrückte, wenn du die gleiche Sache immer und immer wieder machst, obwohl du schon lange keinen Bock mehr drauf hast?

Und bist du nicht noch verrückter, wenn du denkst, dass ja vielleicht trotzdem auf einmal alles anders werden könnte?


Um nochmal auf’s tote Pferd zurück zu  kommen:

Meinst du wirklich, es nützt was, einem toten Pferd noch mal einen neuen Sattel zu kaufen? Wenn du das denkst, dann solltest dir wenigstens einen super ultra bequemen Sattel kaufen – denn es könnte ein langer und sehr anstrengender “Ritt” werden…

Vielleicht lachst du jetzt wirklich nur über das, was ich hier schreibe…
Vielleicht hast du allerdings auch den Mut, mal drüber nachzudenken, welches deiner Pferde schon lange tot ist und wie viel Energie du damit verschwendest, es noch länger füttern und reiten zu wollen?

Der erste Schritt wäre dann, zu akzeptieren, dass das Pferd tot ist.
Und dann solltest du reagieren – ohne Wenn und Aber!
Damit dein Leben nicht (noch) länger an dir vorbei galoppiert…

Erkläre dich nicht selbst für verrückt, nur weil du nicht mehr das tust, was dein Umfeld von dir erwartet und für dich für richtig hält.

Verrückt bist nämlich nur du,
wenn du nicht von deinem toten Pferd absteigst!


Zeit…

– hast DU aktuell unter Umständen bei diesen Zuständen vielleicht grade mehr als genug, um mal tief in dich hineinzufühlen, in welchem Bereich deines Lebens du vielleicht einfach umsatteln solltest…

MUT…

– möchte ICH dir machen, wenn du die aktuelle Zeit mit all ihren Herausforderungen nutzen möchtest, um dir selbst näher zu kommen, um dich selbst zu erkennen mit all deinen Stärken und Potenzialen – und (nur wenn du dafür bereit bist) dich dabei unterstützen, von deinem toten Pferd herunterzusteigen…

Pferde stehen für Mut / Kraft / Freiheit / Stärke / Lebensfreude!

Sie wollen galoppieren, die Weite, die Freiheit und das Leben genießen…
– und eben nicht tot am Boden liegen…

Bist du bereit?

Falls du JETZT mehr über DICH und deine Stärken, Potenziale, Beziehungen und Chancen erfahren möchtest, wenn es dir wichtig ist zu wissen, was aktuell deine Lernaufgabe ist – und vor allem, wie du die aktuelle Situation mit all ihren Herausforderungen POSITIV für dich nutzen kannst (und auch solltest…), dann habe ich heute ein ganz besonderes Angebot für dich:

Dein persönliches GeburtszahlenReading

persönlich  ♦  über Zoom  ♦  per Skype

  Deutung deines Geburtsdatums in Verbindung mit dem TAROT
  Dein persönliches Geburtszahlenbild, dargestellt im TAROT
♦  Deine Chancen / Herausforderungen in Beziehung mit Partner(in) / Familie / Freunden / Menschen, die dir nahe stehen
♦  Stärken- und Potenzialanalyse
♦  Kartenlegung unter Coaching-Gesichtspunkten zur Klärung aktueller Lebensthemen
(keine Wahrsagerei!)
♦  Klärung aller Fragen, die dir aktuell auf dem Herzen liegen
♦  Energieübertragung
♦  bei der Nutzung von Zoom: Aufzeichnung des Gesprächs 

Dauer: ca. 120 Minuten

zum Vorzugspreis von 167,00 €
(oder nach Vereinbarung)

*ab 1. Mai wieder regulärer Preis: 237,00 €!


Hier findest du weitere Infos:

Infos / Buchung


 

Bleib gesund und positiv gestimmt… – und komm gut durch diese Zeit, denn:

Alles wendet sich zum Guten!